Kleines 1x1 der Holzpflege: Wie werden Hotelbetten aus Holz richtig gepflegt?

Möbel aus massivem Holz sind besonders hochwertig und schaffen ein edles Ambiente. Zugleich sind sie äußerst robust, pflegeleicht und langlebig – und damit bestens für die hohen Anforderungen der Hotellerie geeignet. Frischer Duft, lebendige Maserung, sinnliche Haptik: Das facettenreiche Naturmaterial verwöhnt Gäste mit einer einzigartigen, warmen Atmosphäre und einem wohngesunden Umfeld. Insbesondere Holzbetten wie von SYMPHONIC vermitteln Ruhe und Geborgenheit für entspannende Momente.

Massivholz hat von Natur aus viele positive Eigenschaften. So kann es über die offenporige Oberfläche Feuchtigkeit aufnehmen und bei Bedarf auch wieder abgeben. Dadurch wirkt Holz wie eine natürliche Klimaanlage und schafft ein angenehmes Raumklima. Zudem wirkt Holz antistatisch und antibakteriell. Das heißt, es ist auf natürliche Weise hygienisch und so perfekt für die hohen Standards der Hotellerie. Um die besonders Ästhetik und die Qualität von Holzbetten über lange Zeit zu erhalten, sollte das Material dennoch sanft gepflegt werden. Etwa mit hochwertigen Ölen, die wie eine Auffrischungskur wirken und gleichzeitig die Poren für den Erhalt der wohltuenden Eigenschaften atmen lassen.

Für eine alltägliche Reinigung zur Entfernung kleinerer Verschmutzungen wird ein trockenes, fusselfreies Tuch verwendet, am besten aus Baumwolle. Will der Fleck nicht weichen, kann das Tuch auch nebelfeucht sein. Hartnäckigere Verunreinigungen können mit warmem Wasser und einer speziellen Möbelseife gesäubert werden. Anschließend trocken nachwischen, damit keine Feuchtigkeit auf der Oberfläche zurückbleibt, die Wasserränder und ein Aufquellen des Holzes verursacht. Um Holz wieder strahlend zu machen, kann das Bett mit einem professionellen Pflegeöl für Möbel oder auch mit natürlichen Pflanzenölen behandelt werden. Zehn Minuten einwirken lassen und dann mit einem trockenen Baumwolltuch gründlich auspolieren. So wird überschüssiges Öl entfernt und die Oberfläche verklebt nicht.

Neben Öl ist auch die Pflege mit einem Wachs möglich. Das Auftragen erfolgt in denselben Schritten wie die Ölbehandlung – allerdings lässt sich Öl leichter ein- und verarbeiten als zähflüssiges Wachs. Nach ca. zwanzig Minuten ist genügend Holzwachs in die Oberfläche eingedrungen. Durch sorgfältiges Nachpolieren entsteht ein hochwertiger Glanz. Achtung: Bleibt zu viel Wachs – etwa in Vertiefungen – übrig, begünstigt dies unerwünschte Schmutzablagerungen. Generell erscheinen gewachste Oberflächen glatter und sie sind stärker vor Feuchtigkeit geschützt. Jedoch verschließt das Wachs die Poren und die natürliche Atmungsaktivität des Holzes wird eingeschränkt. Nur mit einer sanft imprägnierenden Ölung bleiben die positiven Eigenschaften vollumfänglich erhalten. Abgesehen von den unterschiedlichen Vor- und Nachteilen kommen aber sowohl Öl als auch Wachs mit natürlichen Inhaltsstoffen aus.

Ohrensessel Witold in braun | Hotelbett Silent in grau | Hotelzimmer mit Holzvertäfelung im Loftstyle Hotel

Auf chemische Reinigungsmittel sollte ganz und gar verzichtet werden. Sie greifen die Holzstruktur an und zerstören die edle Oberfläche der SYMPHONIC Holzbetten. Auch Mikrofasertücher und Dampfreiniger sind bei der Behandlung tabu. Denn das Naturmaterial lebt und bedarf, ähnlich der menschlichen Haut, einer schonenden Pflege.

Weitere Artikel

Design Rules: Von urig bis modern

03.10.2022

Hotels die ihre persönliche Designsprache entwickeln sind originell. Wir stellen einige Design-Codes vor.

Mehr lesen

Lattenroste

12.09.2022

Warum Lattenroste so wichtig sind, welche Art es gibt und was die Begriffe im Aufbau bedeuten?

Mehr lesen

Imagevideo von Symphonic by ADA

09.09.2022

Was macht Symphonic by ADA aus? Wie werden Hotel- und Objektmöbel hergestellt?

Mehr lesen